Zum Inhalt springen
Klinikseelsorge Uniklinik Köln
Klinikseelsorge Uniklinik Köln
Klinikseelsorge Uniklinik Köln
Klinikseelsorge Uniklinik Köln
Klinikseelsorge Uniklinik Köln
Klinikseelsorge Uniklinik Köln
Herzlich Willkommen
Wir sind für Sie da...
Wir sind für Sie da...
Wir sind für Sie da...
Wir sind für Sie da...
Wir sind für Sie da...
Wir sind für Sie da...
Evangelische und Katholische Seelsorge
Evangelische und Katholische Seelsorge
Evangelische und Katholische Seelsorge
Evangelische und Katholische Seelsorge
Evangelische und Katholische Seelsorge
Evangelische und Katholische Seelsorge

Seelsorge versteht sich als Gesprächsangebot, das Raum eröffnet für die augenblicklichen Gefühle, Wünsche, Ängste und Hoffnungen.

Unser ökumenisches Seelsorgeteam ist für alle Patienten/innen und Angehörige da – unabhängig von Religion und Weltanschauung. Wir

• teilen im vertraulichen Gespräch Sorgen, Angst und Dank mit Ihnen
• stehen Ihnen in Krisensituationen zur Seite
• entdecken gemeinsam im Glauben Kraftquellen
• feiern mit Ihnen Abendmahl, Krankensalbung, Kommunion oder Beichte am Krankenbett
• begleiten Sie in Ihrer Trauer.

Sommer 2022

"Geh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit an deines Gottes Gaben…"

Wenn man die ersten Zeilen und Strophen aus diesem bekannten Gesangbuchlied (Evangelisches Gesangbuch, S. 503) liest, kann man schnell den Eindruck gewinnen, dass das Lied für die Schönwetterphasen im Leben geschrieben ist.
Der Autor der Zeilen, der evangelische Pfarrer Paul Gerhardt, ist allerdings leidgeprüft: Vier seiner fünf Kinder versterben früh. Und es ist gerade einmal fünf Jahre her, dass der 30jährige Krieg zu Ende gegangen ist, als er 1653 den Liedtext schreibt. Von seiner Gemeinde sind von ehemals 1200 Gemeindegliedern noch 300 am Leben. Alle anderen sind verstorben, entweder ermordet oder sind Opfer von Pest und Cholera geworden.

Der Dichter schreibt diese Verse aus der Sorge um die Menschen heraus. Er fragt sich: Woher sollen sie nur die Kraft nehmen, weiterzuleben nach dem Schrecklichen, das sie gesehen und durchgemacht haben? Und deshalb lädt er mit seinem Lied die Menschen ein, nicht zu verzagen, sondern hinauszugehen ins Freie, sich die Schönheit der Natur anzusehen und das Wunder der Schöpfung Gottes wahrzunehmen, um wieder Mut und Zuversicht sammeln zu können. ...

Abschied und Willkommen

Zum Ende des Monats Mai 2022 haben wir unsere Kollegin, Pastoralreferentin Petra Schmidt, in den Vorruhestand verabschiedet. Fast neun Jahre hat sie hier im Team der Seelsorge an der Uniklinik Köln gearbeitet - vor allem in der Frauenklinik, in der Kinder- und Jugendmedizin und im Perinatalzentrum. Ganz, ganz herzlichen Dank. Wir werden Dich vermissen! Wir sind froh, dass bereits jetzt Pastoralreferentin Stefanie Bartsch in unser Team gekommen ist. Sie wird ebenso im Bereich der Frauen- und Kinderklinik tätig sein.

Anfang Juni haben wir unseren langjährigen Kollegen Pfarrer Klaus Peter Böttler feierlich verabschiedet. Auch er ist nach langjähriger Tätigkeit in der Klinikseelsorge in den Ruhestand gegangen. Danke! Auch Dir wünschen wir alles Gute und Gottes Segen für die kommende Zeit.
Wieder und mit vollem Stellenumfang arbeitet zukünftig Pfarrerin Caroline Schnabel in der Klinikseelsorge der Uniklinik Köln. Ebenso begrüßen wir Pfarrer Diotim Meyer im Team der Seelsorge.

Kapelle und Kirche

Auf der Ebene 1 des Zentralklinikums finden Sie die Evangelischen Kapelle. Sie vermittelt Patientinnen und Patienten, auch Besuchern eine meditative Ruhe. Staunend können sie in eine umfassende Erlebniswelt der Farbe eintauchen.

Gegenüber dem Herzzentrum liegt der flache steinerne Quader von St. Johannes der Täufer. Ebenerdig kann die Katholische Klinikkirche betreten werden. Eine gefaltete, helle Decke breitet sich über uns aus, in ihrer kristallinen Faltung wird sie bei einem Spiel aus Licht und Schatten zum Himmelszelt.

Hier können Sie verweilen und Kerzen entzünden. Im Johannesgarten, auf dem Weg zur Frauenklinik, öffnet sich eine grüne und ruhige Oase.

Die Kirche ist täglich geöffnet, an drei Wochentagen und am Sonntag feiern wir Gottesdienst.

Kerze - Ukraine

Krieg in der Ukraine

Der Weltfrieden wird aufs Spiel gesetzt.

Der Angriff Russlands auf die Ukraine macht uns fassungslos. Ein souveräner demokratischer Staat wird überfallen, das Völkerrecht gebrochen, Angst, schweres Leid und Tod über die Menschen gebracht.

Unsere Gedanken und Gebete sind bei den Menschen in der Ukraine sowie bei allen Ukrainerinnen und Ukrainern, die in Köln leben und sich um ihre Familien und Freunde sorgen.

In unserer Klinikkirche St. Johannes der Täufer können Sie Kerzen anzünden und an einer "Klagemauer" Ihre Gedanken und Gebete notieren. Herzliche Einladung an diesen Ort der Stille, der Einkehr und des Gebets.

"Jesus Christus spricht:
Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen." (Johanne
s 6,37)

Alle aktuellen Informationen und Termine auf einen Blick.