Zum Inhalt springen
Sterne - Advent

Advent 2022

Im Advent hängt in meinem Garten ein Stern.
In dem der Nachbarn auch.
Als wollten wir uns gegenseitig sagen:
„Hier, für Dich: Licht in dunklen Tagen!“
Goldfarben.
Manchmal auch in blau oder pink.
Bei der syrischen Familie an der Ecke sogar farbwechselnd.

Der Stern als gute Botschaft.
In diesen Tagen landauf, landab zu finden.
Sie hängen sogar in den Fenstern derer,
die an einen Gott gar nicht glauben.

Sterne, überall Sterne:
In meinem Küchenfenster und auf dem Tankstellendach.
In der Keksdose von Oma und im Wartezimmer beim Arzt.
Auf der Geschenkschachtel unterm Baum und an der Tür zum Supermarkt.
Sogar im Rathaus. Am Autobahnimbiss. Und im Testzentrum auch.

Sterne, überall Sterne:
Stern aus Holz. Stern aus Filz. Stern aus Mehl. Stern als Keks.
Stern aus Stoff. Stern aus Papier. Stern aus Draht. Stern auf dem Klavier.
Stern aus Leuchtstoffröhren. Stern aus Zweigen. Stern aus Butterbrottüten.
Sterne, die allesamt zeigen: Hoffnung auf Erden.
Die wir bitter nötig haben…

Wir haben zuhause welche aus Porzellan.
Und einen aus Holz.
Der steht einfach so da.
Früher bei meinen Eltern hing einer aus Herrnhut.
Meine Schwester hat welche auf der Schulter.

Europa noch mehr auf der Flagge.
Mein Sohn hat manchmal welche unter den Hausaufgaben.
Mein Patenkind auf der Bettdecke und einen riesengroßen auf dem Kissen.

In meiner Gemeinde tragen einige den Stern sogar als Namen:
Stella. Astrid. Izar. Und die kleine Esther, vor kurzem erst geboren.
Jedes Mal bedeuten sie etwas Gutes.
Die Sterne.

Als wollten wir uns gegenseitig sagen:
„Hier, für Dich: Licht in dunklen Tagen!“
Hoffnung auf Erden. Zum Weitergeben. Leben.
Unter einem guten Stern.

„Und als sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut.“ (Mt 2,10)

Liebe Klinikgemeinde,
mit diesem Text von Steffi Sander, Pastorin in Leer, wünsche ich Ihnen viele Sterne in der Adventszeit! Drinnen und draußen, selbst aufgehängt oder von anderen. Lichter, die in unsere Welt und in unsere Seele scheinen. In diesen dunklen Zeiten bleiben wir begleitet von Gottes gutem Stern, der mit uns zieht!

Für das Team der Klinikseelsorge
Pfarrerin Antje Hofmann

Januar und Februar 2022

Die Geschichte zum Weihnachtsbild ...

Vier Adventsbriefe mit Bildern und Impulsen aus dem Evangelischen Krankenhaus Weyertal.

Januar und Februar 2021